top of page

„Identität in Traum und Wirklichkeit“ zwei-jähriges Programm 2021-2023

Die Jugendlichen beschäftigen sich mit den verschiedenen Facetten ihres Ich, ihrer Realität, ihrer Nacht-Tag- Wunschträume.  In unterschiedlichen Workshops setzen sie sich seit September 2021 mit verschiedenen Aspekten ihrer Identität auseinander.

 

2021/22 „Identität- Wer bin ich?“ Psychosoziale Aspekte der persönlichen Identität wurden ab September 2021 beim Slacklinen und zahlreichen Workshops mit Coaches, SchauspielerInnen und Pädagogen bearbeitet. Im anschließenden Kunstprogramm, bei dem das Museum Pinakothek der Moderne und YouthNet in Kooperation arbeiteten, setzten die 20 Jugendlichen das Thema und die von ihnen erarbeiteten Aspekte künstlerisch um. Inspiration und Grundlage bot hierfür die Ausstellung „LIVING IN ONE LAND, DREAMING IN ANOTHER“ der Künstlerin Shirin Neshat, welche bis April 2022 in der Pinakothek der Moderne zu sehen war.

Abschluss bildete am 3. April 2022 die Werkschau der Arbeiten in den Räumen der Pinakothek

Hier geht´s zur Online Werkschau

2022/23 „Bausteine des Ich“

DNA - Chromosomen - Ernährung

Kooperation Biotopia-Lab, Institut für Humangenetik Klinikium rechts der Isar TU München und YouthNet.

Start: September 2022

Das Thema Identität aus der wissenschaftlichen Perspektive. Kooperationspartner: Biotopia Lab im Botanischen Garten und Institut für Humangenetik des Klinikums Rechts der Isar der TU München. YouthNet bietet den Jugendlichen einen Einblick in die biochemischen und physiologischen Grundlagen des Menschen und seiner Umwelt. Zentrales Thema DNA und Chromosomen. Eine Einführung bietet Biotopia Lab unter Leitung von Martina Bryce, Anastasia Czerny und Team sowie ein Arzt. Mit den Grundsätzen gesunder und nachhaltiger Ernährung als Teil der Identität beschäftigen sie sich im Gewächshaus des Botanischen Gartens und in einem interaktiven Workshop in den Räumen des Biotopia Lab von einer Ernährungswissenschaftlerin.

Im Institut für Humangenetik des Klinikums Rechts der Isar erhalten die TeilnehmerInnen von Institutsleiterin Prof. Julia Höfele und ihrem Team einen Überblick zum Thema DNA und Chromosomen in einem aktiven Q&A Gespräch und im Anschluss die einmalige Gelegenheit ihre eigenen Chromosomen im Mikroskop zu sehen.

In einem Zoom-Gespräch mit Professor Anton Henssen Kinderonkologe, Forscher und Künstler entsteht für die Gruppe ein Eindruck über den Werdegang und Beruf eines Arztes und Wissenschaftlers und ein Gespräch über die künstlerische Umsetzung wissenschaftlicher Inhalte.

All diese Erfahrungen und Erkenntnisse setzen dreizehn YouthNeter künstlerisch um.

Die Präsentation der Werke findet Ende März in den Räumen des Biotopia Lab statt.

bottom of page